[Wo das Meer stillsteht 4,10]

Ernte

diese enthülsten – brennend heißen dächer
scheinen auf die tenne des sommers
diese himmel, die sich selbst der sonne ausgesetzt haben, werden plötzlich schwarz

das meer schrumpft – hell glänzende silberne dachziegel
zwei bäume brausen in entgegengesetzten richtungen davon
zwei hungersnöte – in eines menschen korn gesät

der tod des nächsten jahres ist bereits vorüber
das sonnenlicht hat sich den hals gebrochen
deine augen – ebnen die stadt der blinker ein

[Wo das Meer stillsteht 4,9] <<>> [Wo das Meer stillsteht 4,11]
Text nach YANG LIAN, Dove si ferma il mare

Dieser Beitrag wurde unter wo das meer stillsteht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.