Monatsarchive: Juni 2006

die realisierung des körpers …

die realisierung des körpers : in der anatomie : im moment : des zerschneidens

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

unsere verschachtelten …

unsere verschachtelten ringe als du mir zeigst deine linke weiß-ich-was-weißt-du so lang schon der meine weißt du sofort

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

knietief im sand …

knietief im sand den niemand nach oben gedreht alles gehen ein sich vorstellen im ablaufen der abgelaufenen zeit es rieselt ein bangen nur

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

geräusche: …

geräusche: das wasser aus dem sprenkler die vögel aus den bäumen der pc, weil er kühlung braucht die tasten unter den fingern der stuhl unter den sitzhaltungen das schweigen als substraktion dessen, was gesagt dem werden sich entzieht

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

[Wo das Meer stillsteht 5,10]

Wo das meer stillsteht (4) 1 King Street – geradeaus Enmore Road – rechts abbiegen Cambridge Street – Nr. 14 die zunge des meeres leckt ins fenstergitter hinein                    das alte haus enthüllt zahllose orte, uns im dunkeln zu bewachen wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wo das meer stillsteht | Hinterlasse einen Kommentar

wehnuss

zwischenbacken gleitet seifenhand schaumgebor’ner einphall auf dem bidet (10.12.2002)

Veröffentlicht unter schublade | 4 Kommentare

tagblaugrau …

tagblaugrau wo deine worte tagen in die tropfen regens … wollen kommen ’nunter fallen spitzhalm spießt dich auf |||||||||||||| wollen kommen ’nunter fallen spitzhalm spießt dich auf |||||||||||||| wollen kommen ’nunter fallen spitzhalm spießt dich auf |||||||||||||| wollen kommen ’nunter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

dunkel mir …

dunkel mir mund von wespen am fliegengitter öffnen und rauslassen flackert das augenwort während sich unsere blicke auf dem teller mit den küchenkräutern „treffen“

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

bücher …

bücher die man ungern ausliest sich aber gern verschreibt: liber m.!

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

Salustius, Über die Götter und die Welt – 13,3

13,3 Deshalb: Wenn die Götter die Welt durch den Eingriff einer Kunst machen, dann erschaffen sie nicht deren Sein, sondern ihre Art zu Sein, da jede Kunst eine Form erzeugt. Woher also schöpft die Welt das Sein? Falls sie es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter salustius | Hinterlasse einen Kommentar