Monatsarchive: Januar 2010

PERSONAE SEPARATAE – Eugenio Montale

losgelöst wie goldene schuppe vom dunklen grund, die geschmolzen im gang der klapperdürren karuben zerrinnt, so auch wir getrennte personen im blick eines anderen? gering ist das wort, gering der raum in diesen rauhen nebligen neumondnächten: was fehlt und das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uebersetzungen | 3 Kommentare

vag — es …

vag — es auftauen am frü — am frü –- hen morgen die lust am geweckt werden dies immer wieder bis ich dir sagte — die lampe die verbrennt was in dir noch schläft träge sätze wie gesetze

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

Auf dem Hügel sitz ich spähend …

Fritz Wunderlich: Auf dem Hügel sitz ich spähend – Beethoven (An die ferne Geliebte, op. 98)

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | 2 Kommentare

mes coeurs …

mes coeurs als hätt’ ich mehrere (сердце, ’s herze) entwallen über nacht herzlos (ich hör’s ja nicht) am morgen das erwachen

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

als der knoblauch anfing zu brutzeln …

als der knoblauch anfing zu brutzeln vermischte sich das geräusch mit dem prasseln eines regenschauers als ich anfing zu schreiben griff ich nach dem ersten satz zum telefon als ich heute im lauf des tages aus dem fenster schaute, gingen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | 10 Kommentare

schwer fiele …

schwer fiele dem licht zu denken es sei hell und riefe es schweflig nach licht mit allen seinen zungen denk es sei hell vergiß licht das licht ist

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

merci …

merci ma soeur sorrow de l’eau du soif maudite maladie le sauf qui peu

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

Play by Samuel Beckett Part 1 & 2

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

abendalte …

abendalte tage abendkaltes säumen YOU EVER THINK WE MIGHT HAVE SOMETHING COMING TO US FOR THIS SHIT? explicit content

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

regen nicht …

regen nicht vielfalt im verlieren des eintons sterne nicht tropfen reflektieren lampenlicht abend nicht nimmersatt du sagen hinein ins vorüber

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar