Ich bin Niemann. Aber Du? (Emily Dickinson)

Ich bin Niemann. Aber Du?
Bist – Niemann – Auch Du?
Dann sind wir ja zu Zwot!
Sag Nichts! sie tratschen – weißt es ja!

Öd – dies Sein – ein Irgendmann!
Ein Frosch – in allen Gassen –
Nam’ hin, Nam’ zu – dies Juni-Sein –
Für so’n Maulaffensumpf!

I’m Nobody! Who are you?
Are you – Nobody – Too?
Then there’s a pair of us!
Don’t tell! they’d advertise – you know!

How dreary – to be – Somebody!
How public – like a Frog –
To tell one’s name – the livelong June –
To an admiring Bog!

Emily Dickinson (288)

Dieser Beitrag wurde unter Uebersetzungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich bin Niemann. Aber Du? (Emily Dickinson)

  1. sumuze sagt:

    Niemann für Nobody gefällt mir sehr, auch der Maulaffensumpf. Danke für diese schönen Anregungen. Das ‚Leben-Sommer‘ dagegen humpelt mir zu sehr, obwohl es den Sinn gut trifft.

    Hier, aus schierem Vergnügen und nicht unbedingt getreu:

    Ich bin keine, was bist du?
    Bist keiner, gib’s nur zu?
    Das machte uns zum Paar!
    Sei still! Du weißt, sie rufen alles aus!

    Wie öde, irgendwer zu sein!
    Wie eitel, wie ein Frosch,
    man seinen Namen quakte, immer jung,
    und Spreu statt Weizen drosch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.