Des oeufs

Die drei mittleren Finger an den Schläfen. Jeweils an je einer. Das Pochen unter den Fingerkuppen einschläfern. Daß es überhaupt noch pocht! Mein bei Hitze unfähiger Körper (30 Grad im Arbeitszimmer). Es pocht von unten nach oben, von hinten nach vorn. Aber das ist genauso wie der Satz, den ich gerade las, daß nämlich die Russen von links nach rechts angreifen. Schon ist der Fehler da! Es war: „von rechts nach links“. Nein, ich will mich auf das Pochen konzentrieren. Die Macht der Gebärde verändert den Raum und die Geste ist ihr Kommentar. Wer Mails mit diesem Zitat bekommt, weiß von wem die Mail und das Zitat sind. Die Geste ist der Kommentar zur Gebärde, die den Raum verändert. Die Wortgeste ist der Kommentar, mit dem das Lauschen auf den Raum reagiert, den die Gedankengebärde verändert hat. Denn irgendwas ist ja geschehen: das was deine worte wandeln wenn sie zu mir gehen und dann wieder von mir gehen. Die Geste ist die Verwandlung der Veränderung des Raums durch die Gebärde. Der Tonfall der Geste greift von links nach rechts an. Oder schiebt sich dazwischen. Die drei mittleren Finger an den Schläfen. Jeweils an je einer. Jemand winkte mir heute zu im Supermarkt. Damit war das heutige Spiel ausgeglichen. Das Schweigen ist das Weiterführen des Tonfalls zur Geste zur Gebärde zum Raum.

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.