subtil …

subtil
das grauwerden
der schaltfläche
„chatten“
im präzisen *) moment
des anklickens
mit der mouse

das schnurren der katze
an ihrem bauch
sei der taktgeber

hatte sie
geschrieben

*) „Erkundungen für die Präzisierung des Gefühls für einen Aufstand“ : rolf dieter brinkmann

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu subtil …

  1. Paul Reichenbach sagt:

    fein… subtil eben !

  2. sumuze sagt:

    Etwas, daß ich lieber irgendwo unzugeordnet hätte sagen mögen, nun aber, da solches nicht geht, hier ablege:
    Ihre Texte haben mich schon oft dazu angespornt, mich hinzusetzen und selbst drauf los zu schreiben. (Womit Sie auf keinen Fall für Qualität oder Inhalt der so entstehenden Machwerke verantwortlich gemacht werden sollen) Wenn das sich auf Ihren Text direkt bezog, habe ich es als Kommentar hier gelassen. Sonst auf meinem Blog abgelegt. Der Ort, wo Texte stehen, bedeutet mir nur wenig. Aber diese Wirkung des Nach-Machens (oder ab und an auch -Äffens) gefällt mir sehr.
    Ich weiß nicht, ob andere Menschen solche Ansporne haben oder suchen. Aber für mich sind sie ein Beispiel dafür, daß ein Weblog wie das Ihre nicht in den Wind geschrieben ist. Mille grazie.

    • parallalie sagt:

      das nach-machen ist ein ort des sich eigen machens, die richtung ist man selbst. dankbar las ich’s. und denk‘ an Ihren wind, in den es doch auch manchmal geschrieben war, wenngleich „nur“ in den kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.