Tagesarchive: 28. April 2006

jeder tod …

jeder tod ein langsam- es heran- reif-werd-en ausgebrütet im eig’nen herzens-ei pickt schnabel tod die lebensschal‘ ent-zwei und -drei und -vier (was wiegt er denn? der tod? (im leben für und für))

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | 1 Kommentar

[Wo das Meer stillsteht 5,2]

Wo das meer stillsteht (1) 2 wirklichkeit – schmälert einmal mehr den dichter ein kind hat das recht, einen bündigen tod zu offenbaren flammen bringen körpermassen wieder zurück auf null haß – hat die aschen des frühlingsanfangs vereint von staubfäden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wo das meer stillsteht | Schreib einen Kommentar