[Wo das Meer stillsteht 4,2]

Abwesenheit

licht auf den körpern der lebenden ist lang schon tot
so wird das weiße – allerorten vertüncht
in der mitte niedergehalten durch aufgeschrecktes vogelgeschrei
geht fort – wie der abgesonderte himmel
ein körper, der in den ozean springt – macht den ozean zu einer wunde
dieses blau wie das blau einer schuld
dieser vom fleisch genötigte morgen übergibt
eine zementlandschaft
enthüllt – die unfähigkeit deiner augen

[Wo das Meer stillsteht 4,1] <<>> [Wo das Meer stillsteht 4,3]
Text nach YANG LIAN, Dove si ferma il mare

Dieser Beitrag wurde unter wo das meer stillsteht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.