die bilder schlafen im ungemachten bett
seit ihnen heute morgen das licht ward
nun singen die grillen ein eintönig reveille
zwar hören’s die bilder, doch glaub‘ ich
es sei ihnen eiapopeia, und gähnen
und sinken zurück in die wollenen decken
nach denen zu strecken ich bald mich begeb‘

(it’s a hard day’s night)

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.