Wie ich meiner Mutter Kleider anzog im Schlafzimmer, mich vor dem Spiegel-Triptychon postierte, die beiden Außenflügel nach innen klappte, und so in das unvollkommene Spiegeldreieck spähte, mich selbst [von verschiedenen Seiten gesehen] vervielfältigend.“ [Objekt und Subjekt zugleich]

(beim Blättern in alten Papieren)

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.