daß gleichförmiges rauschen sich in meinen ohren in hörbare musik verwandelt, ist mir nichts neues, wenngleich es nicht oft geschieht. heute vormittag gab es so einen moment, als ich wahrscheinlich gerade hypnotisiert vom bildschirm und dem, was ich da schreiben bzw. korrigieren sollte, in eine andere sphäre mich enthob.
zum ersten mal und nachhaltig hatte ich diese akustischen halluzinationen, als ich – ein 15jähriger – in den sommerferien bei den maurern handlangerte. jeden morgen ging es dann in aller frühe im vw-bus zur baustelle, sobald wir dann durch die ausgedehnten wälder fuhren, ging’s los: when the moon is in the seventh house an jupiter alines with mars… besonders deutlich muß das am morgen nach der mondlandung gewesen sein, die ich mir live im fernsehen angesehen hatte. und das war VORGESTERN vor 35 jahren!

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.