noch ungeboren …

noch ungeboren
die hände
im seifenschaum
und hastig
ein himmel
im bleibenstraum

lippen die stumm
sich falten
zum gebet zum
ferme ta gueule
sag jetzt mal nichts

zwar, sie zucken
wissen ums warum

die hände nur noch haut

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.