Padua, weit abseits der See … Giacomo Joyce 9

Padua, weit abseits der See. Stilles Mittelalter, Nacht, das Dunkel der Geschichte, unter dem Mond zum Schlaf gebreitet auf der Piazza delle Erbe. Die Stadt schläft. Am Fluß unter den Bogengängen halten Nutten Ausschau nach Freiern. Cinque servizi per cinque franchi. Eine dunkle Sinnflut, noch und noch und noch.
    Meine Augen sinken ins Dunkle, meine Augen versinken,
    Meine Augen sinken ins Dunkle, meine Augen, mein Lieb.

Nochmal. Nein, vorbei. Dunkle Liebe, dunkles Wollen. Nein, vorbei. Nacht ist’s.

Padua far beyond the sea. The silent middle age, night darkness of history sleep in the Piazza delle Erbe under the moon. The city sleeps. Under the arches in the dark streets near the river the whore‘s eyes spy out for fornicators. Cinque servizi per cinque franchi. A dark wave of sense, again and again and again.
    Mine eyes fail in darkness, mine eyes fail.
    Mine eyes fail in darkness, love.
Again. No more. Dark love, dark longing. No more. Darkness.

>>> erste version.

>>> Giacomo Joyce 8
>>> Giacomo Joyce 10

Dieser Beitrag wurde unter Giacomo Joyce veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.