in der mitte …

in der mitte
das fenster

der wand

sich verraten
im vorwand

inmitten
des fensters

hier zu sein

aller positionen
entsetzt

argumentfreie
agoraphilie

ins viellieb
sich verlippend

happy hour
des verschwindens

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu in der mitte …

  1. Grau sagt:

    argumentfreie Agoraphilie… ….erinnert mich an Square Depression von Bruce Nauman in Münster/Westfalen.
    Wir standen am Rand und schauten hinein. Eine Person rannte plötzlich runter in die Mitte, blieb ein paar Sekunden stehen und rannte weiter an die andere Kante, worauf sie hinterm Institut für Kernpysik verschwand. Sie war wohl die einzige Person ohne Agora- und ohne Nounophilie und ihr Akt war mir plötzlich ein ebenso großes Kunstwerk wie Nauman’s Betonquadrat.

    Entsetzt mag ich sehr, ist doch das eine Entsetzen oft das Ende des anderen Entsetzens.

    • parallalie sagt:

      „Ein Pflasterer bemerkt, daß ich mich niedersetze. Er schaut kurz auf und klopft dann weiter. Jetzt liegt der Platz vor mir wie ein offener Konzertraum, und ich lausche dem Konzert der Pflasterer.“ Genazino: Leise singende Frauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.