ich mag dich leiden …

ich mag dich leiden
o, wenn ich eine andere fänd’
mit der einen
wär’s zu zweit zu end’

und hab’ gemeinet
mich, das aber wär’ für mich der bach
mit der seufzer-
brücke, blei das dach

Wir haben nicht geweinet

lyrisches intermezzo XLIX (nach vorgeschriebenen endreimen)

… nein, er fühlt nicht, was er schreibt…

Dieser Beitrag wurde unter lyrisches intermezzo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.