wie rilke einmal versuchte, seinen herbsttag auf einem italienischen handy mit schnellschreibfunktion an die frau zu bringen:

gess: es gru weit. der sommer zar segr gross.
lei degne? pagatuen bue die pomodovisfo,
une bue eltsf? less die wind? los.

affidi? feo levyten toll xv rego;
gheb ginem noci quel? vai?,
esamia piè zur tollemevog gio une lage
die levyte russe in feo schweren weim.

zer levyt legn latr lat, batt rich legndr negr.
zer levyt allego gru, wire es lange alficen,
wire yachen, lesem, lange asided pairega?
une wire in feo conden gio une ges
tortii zane?, zeno die blatter tregaem.

… und ihr dabei die levyten las.

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.