Ferne Nähe

Chile. Valle Central. Sauvignon Blanc. Wer für immer leben wollt’. Stirbt dennoch. Wer sich Krankheiten einbildet, kann dennoch krank sein. Die Vorstellung vom ewigen Leben ist ein eingebildetes Leben. Wie der als ein Perpetuum vorgestellte Alltag. Und sobald hereinbricht, was nicht zu ihm gehört, beißt das Chaos dich ins Bein, und der Berg hüllt sein Haupt in Wolken, das eig’ne füllt sich indes mit solchen.

[…] Ah! veramento non so cosa
più triste che non più essere triste!

Guido Gozzano, L’ultima infedeltà

Ach! ich wüßte wirklich nichts Traurigeres als nicht mehr traurig zu sein! Guido Gozzano: die letzte Untreue. Der Untreue der Untreue. (Was hab’ ich eigentlich mit Chile zu tun?).

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.