die stimme …

die stimme
die mich
stimmt
sprechen
die wunder
die bis-morgen-
stimme
des gegenüber
die schöne
des schönen
und warum nicht?:
tschüß

beim lesen einer mail vom 5.11.97: „Was fur wunderschone Stimme, Herr H[…] (Ich habe „Chi l’ha visto“ gestern abend gesehen) – Bis morgen Tschuss R[…]“ – „Chi l’ha visto“ war (und ist?) eine sendung, die vermißte personen suchen half (hilft? (hab’ kein tv mehr)). über eine agentur wurden dort öfter meine dienste angefordert, sei’s um in deutschland anzurufen, sei’s um interviews zu übersetzen, sei’s um direkt beim zuschneiden dabeizusein. die sendung, auf die sich r. bezieht, brachte einen beitrag zu einem älteren hannoveraner, der in rom seine reisegruppe verloren hatte und dann nicht mehr aufzufinden war. mit hilfe der sendung ward der umherirrende ausfindig gemacht. ich war gerufen worden, das interview mit ihm zu übersetzen, woraufhin der regisseur mich bat, den part des hannoveraners zu sprechen. so ging dann meine stimme per tv in die stuben der italiener. und wer mich kannte, erkannte mich gleich wieder an der stimme. das war r., die muse meiner äpfelschuh’.

die stimme
die mich
stimmt
die stimme
ihr bis morgen

rückübertragung aus dem wesentlich kürzeren italienisch:
http://terzariva.splinder.com/post/15974214

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu die stimme …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.