Tagesarchive: 29. November 2008

die vergiß …

die vergiß es worte dein sich (dein sie) erinnern der schirm für morgen der ein sich regen meint die weiß ich worte die dich dir (sich ihr) aufzwingen

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Hinterlasse einen Kommentar

Salustius, Über die Götter und die Welt – 17,10

17,10 Weiter: Alles, was mit der Zeit vergeht, verwandelt sich und wird alt, aber in all dieser Zeit bleibt die Welt unveränderlich. Dies denjenigen gesagt, die stärkerer Beweise bedürfen, bitten wir, daß die Welt uns wohlgesinnt sei. [Salustius 17,9] <<>> … Weiterlesen

Veröffentlicht unter salustius | Hinterlasse einen Kommentar