um sich herumsteh’n …

um sich herumsteh’n
in den taschen wühlen

o je, die schlüssel!
die schlüssel, die wo?

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu um sich herumsteh’n …

  1. Terpsichore sagt:

    niemals da… wo man wühlt. Ich habe mir vor langer Zeit einmal vorgenommen, nicht immer panisch zu suchen, wenn ich etwas vermisse (nicht zuletzt weil meine Wohnung danach meist einem Handgranatenprüfstand ähnelt), sondern den Impuls zu unterdrücken und g l e i c h ans Ende der Kette zu gelangen, indem ich einfach rückwärts denke und nicht den mir am nächsten gelegenen Platz durchwühle.
    Ich meine, war er jemals da, wo Sie z u e r s t suchten? Und wenn, dann findet man ihn ja in der Panik doch nicht dort vor, erst bei zweiten oder dritten Griff an dieselbe Stelle.
    „Man steht um sich herum“ ist jedenfalls eine geniale Formulierung, die mich zudem noch sehr erheitern konnte.
    Buona notte….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.