Salustius, Über die Götter und die Welt – 12,3

12,3 Falls man die Bosheit der Dämonen behauptet: Wenn diese ihre Kraft von den Göttern erhalten, können sie nicht böse sein; erhalten sie sie dagegen von anderswo her, dann sind die Götter nicht mehr die Urheber aller Dinge. In diesem Fall sind sie dessen nicht fähig, auch wenn sie es wollten, oder sie wollen es nicht, auch wenn sie dessen fähig sind, was – in beiden Fällen – einem Gotte nicht ziemt.

[Salustius 12,2] <<>> [Salustius 12,4]
Einleitendes

Dieser Beitrag wurde unter salustius veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.