Salustius, Über die Götter und die Welt – 10,3

10,3 Man betrachte das Laster aufgrund der Gegensätze: der Dummheit zur Vernunft; der Feigheit zur Angriffslust; der Unmäßigkeit zum Begehren; und der Ungerechtigkeit zur Seele insgesamt.
Die Tugenden werden durch eine rechte Form der Lenkung hervorgebracht sowie davon, daß man gut aufgezogen und erzogen wird; die Laster durch das Gegenteil.

[Salustius 10,2] <<>> [Salustius 11,1]
Einleitendes

Dieser Beitrag wurde unter salustius veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.