schon wieder diese
fatale attraktion
freiwillig frieren zu wollen
in der kälte
die gesichtsmuskeln zu spüren
wie sie sich zusammenziehen
die aufeinander gepreßten zähne
die gespannte haut

aber wo ist der körper?

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu

  1. kirkenes sagt:

    gefühllos im k<r>ampf
    seiner
    kopfsuche

    • parallalie sagt:

      of corpse

      das war auch so ein suchen : in einem vor 30 jahren gelesenen buch *) die entsprechende stelle wiederzufinden : aber nun hab‘ ich’s:

      „Oh, ein gewisses ‚Schaupiel‘ wird’s schon gewesen sein, wenn COLLINS sich abends dann vom Schreibtisch erhob, und auf geschwollenen Gichtbeinen zur Treppe stapfte. Plötzlich – seine Kinder haben’s berichtet – stehen blieb & die dicke gedrehte Holzsäule des Geländers bös-artig fixierte: „Drop it! -„, versetzte er scharf: „Kein Wort mehr davon!“. Lauschte dem, was der untersetzte Mahagoni-Kerl zu proponieren anscheinend nicht unterlassen konnte: ? – dann lachte’s leis & verächtlich aus dem Riesenvollbart -: „Of corpse“ – er sprach das englische ’natürlich‘ grundsätzlich so aus“

      Arno SCHMIDT, Nachrichten aus dem Leben eines Lords

      *) noch zu lebzeiten schmidts! : das betreffende fischer-taschenbuch trägt als kaufdatum „Aug ’75“ : da ich damals schmidt nur so verschlang : werd‘ ich’s sicher sofort gelesen haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.