wie immer aufräumen im zu ende gehenden sommer, wenn die wenige brotarbeit zeit dazu läßt. dabei fand ich den prospekt einer ausstellung zu Benozzo Gozzoli wieder, die 2002
Im beinahe wie durch Zauber zwischen den Tälern des Topino und Clitunno schwebenden Ortes Montefalco in Umbrien […]
stattfand. unter anderem heißt es in diesem ins „deutsche“ übersetzten text:
Im Innern der Kirche des Hl. Franziskus in Montefalco stehen die Werke mit einem räumlichen Umfeld, das von malerischen Gegenwarten überfüllt ist, nach für eine zeitgenössische Ausstellung bisher unbekannten Modalitäten im Dialog, was zu erstaunlichen visuellen Ergebnissen führt.
Eben!

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.