was die kehle …

was die kehle
singt
tut mund mir kund

und die seele
klingt
wie’s beut die stund’

und über allem
das gelalle
und das gefall-
gefälle

[bis neu mich leckt
die morgenröt’
und meine wang’
von deinen lippen
ich empfang’]

gefiel’s mir nicht
mißfiel’ es mir

und umgekehrt

(11.2.15)

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.