der affront …

der affront
an der grenze
zu leben
zwischen gut’
und bös’

er hatte
der vater
einen trunkenen
engel
im kopf

so weich
sein flügelschlag
so stet

schakale schlichen
hinzu

der engel
schlug und schlug

so weich so stet
zwischen gut’ und bös’

an der grenze
wo die schakale lauern

die scheren
die wüsten
die flügel
die wandern
die schneiden

und kein lachen

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.