unten die „welt“ …

unten die „welt“
„als gälte es
das leben“
als habe sie
„nicht richtig

gelesen“

spinnweben
spinnweben

der blick hinauf
zur decke

der winter
mit seinen lenden
breitet
wer weiß
was er weiß
zuschanden

im schritt
das land
die schrift

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu unten die „welt“ …

  1. Weberin sagt:

    über allem die schrift
    die wunden (wunder?) hinterlässt
    im weißen winterbett

  2. Reh Volution sagt:

    lenden wirbelnde lebensfluten
    die wallung im schritt
    wo webstühle
    wo webseiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.