blicke streunen …

blicke streunen
und aufatmen
„mein bruder“
die katze
auf der mauer
ein wappenlöwe
auf zinnen

das aus der luft
gegriffene
olivenblatt
glatt streichen’s
die finger

das auflodernde
„focul“

Grad so, als wenn in tiefer Nacht
Unsre Sehnsucht ging zugrunde

kursiv leicht abgeändert nach >>> Alfred W. Tütings übersetzung der Eminescu-zeilen:
Tot astfel cînd al nostru dor
Pieri în noapte-adîncã

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu blicke streunen …

  1. O.T. Ihr Spatien – link führt zu einer Werbeseite für allerlei Wellnesseinrichtungen?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.