Ivano Ferrari: die erinnerungen (peng!) …

die erinnerungen (peng!)
umkreisen den dickschädel einer alten kuh
im mund
der geschmack der – der nachts
das schuldbewußtsein aufkommen und
mit dem wein auskotzen läßt
(blutwolken nähern sich
wo die stadt konspiriert)

Ivano Ferrari, Macello *) (Schlachthof), dt. von mir

I ricordi (sparati)
assediano il testone di una vecchia vacca
nella bocca
il sapore è quello che di notte
mi procura il senso di colpa
vomitato col vino.
(Nuvole di sangue si avvicinano
dove cospira la città).

*) In: Nuovi Poeti Italiani 4, Torino 1994 (Einaudi: Collezione di poesia 249)

geändert in bezug auf die erste version nach dem besprechen der übersetzung im krater der solfatara mit anh am 5.8., weshalb sich die korrektur von walhallada erübrigt. die ursprüngliche version bleibt auf meiner festplatte jedoch bestehen.

Dieser Beitrag wurde unter macello veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ivano Ferrari: die erinnerungen (peng!) …

  1. walhalladada sagt:

    mir kommt vor, dass mir müsste mich heißen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.