betrogen …

betrogen
von klängen
gesängen

strahlenverhängt
es quellen
die wellen

zerschliss’nes wollzeug salzgetränkt *)
die ich kröne
die nicht schöne

ihre schiefe hüfte
die beckendüfte
zum gruße mir, wie sich das drängt!

dir borgen?
sagt er
und: weiter?

das morgen!
ich hat sein
du hat sein

dir borgen?
ruft er
tag grüßet, der die nacht geschenkt

nach dem Schifferlied der Wasserfee des herrn Ludwig Tieck
*) i marinai napoletani coperti di cenci di lana – Pasolini, Una disperata vitalità

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.