ich habe gemeinet …

ich habe gemeinet
als ich mich sah im grab
(lang’ her!) ich gähne
so ruhig dies hinab

ich habe gegreinet
als dann aufwachte : ich
als es dann weinte
ging’s um die muttermilch

wir dann vereinet
verträumten die flut
ohne schimmer
von dem, was gut uns tut

Ich wachte auf, und noch immer

lyrisches intermezzo LV (nach vorgeschriebenen endreimen)

Dieser Beitrag wurde unter lyrisches intermezzo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.