mu

Anna Muh=Muh
Arno Schmidt, Zettels Traum 4 oben links

Einem Schüler, der an einem Koan (einer Anekdote, die der Meister ihm vorstellt) arbeitet, wird geraten: ihn nicht zu lösen, als hätte er einen Sinn, auch nicht, seine Absurdität zu erkennen (die auch noch ein Sinn wäre), sondern ihn zu kauen, „bis der Zahl ausfällt“.
Roland Barthes, Das Reich der Zeichen

Mit den Sackgassen sprechen / vom Gegenüber, / von seiner / expatriierten / Bedeutung -: // dieses / Brot kauen, mit / Schreibzähnen.
Paul Celan

Ist der Haiku (ganz wie die zahllosen graphischen Gebärden, die das japanische Leben kennzeichnen, wo es im höchsten Maße modern und gesellschaftlich ist) nicht auf solche Art geschrieben: „einfach, um zu schreiben“?
Roland Barthes, Das Reich der Zeichen

Ich nutzte diesen Aufenthalt, um mich mit Steinen zum Lutschen zu versorgen. Es waren kleine Kiesel, aber ich nenne sie Steine. Ich verteilte sie gleichmäßig in meinen vier Taschen und lutschte sie nacheinander.
Samuel Beckett, Molloy

… bis der zahn ausfällt:

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.