doch meine worte …

doch meine worte – doch meine schreie
verbrennen mich – verletzen
nicht mehr – wie blitze

meine haut – die heis’re glocke
ein scheiterhaufen – des himmels

aus sandelholz – stürzen ein
den niemand – verängstigt
entzündet das sündel das holz

(pron.: 3. pers. pl.)
(zur 1. sich ver-sing.)

spaghetti alla carbonara?
nur, wenn sie frische eier haben
einwandfrei natürlich

kursiv: Ungaretti „Solitudine“

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu doch meine worte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.