besuch

besuch

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu besuch

  1. tja sagt:

    kommunikation netter besuch! 😉
    in welcher sprache fand die kommunikation statt?
    ( http://perkampus.twoday.net/stories/3589669/#3593493 )
    lg
    biggy (die gerne mit tieren und pflanzen sprechen können würde)

    • parallalie sagt:

      ein schwirren zumal
      ein aufprallen auf papier
      ein „nee, ich bleib‘ nich'“
      mein „bleib doch mal still“
      sein „hab‘ keine zeit“
      kein „erwisch‘ ich dich“
      klein dann der augen
      der blick dann das „hier“

      nunc est parlandum

      (wahrscheinlich makkaronisches latein)

    • tja sagt:

      solange… mich die dinger nicht krabbeln oder stechen, sind sie mir wurscht.
      eine fniege während der fahrradfahrt in der stadt in den hals oder ins auge zu bekommen, ist ärgerlich, eklig, gefährlich. (ich sollte meine öffnungen beim radeln verschließen)

      ins buch gepresst könnte sie künftigen forschern dienen…

    • parallalie sagt:

      das wort „fniege“ ist entzückend, es verwandelt das fahrradfahren mit den auf und ab gehenden knieen in eine fliegende fortbewegung! jenseits aller gefahren, dem aug‘ einen streich spielend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.