Salustius, Über die Götter und die Welt – 8,5

8,5 Auch wenn sie [die Seele] sich des Körpers als eines Werkzeuges bedient, wohnt sie nicht ihm, wie auch der Handwerker nicht in seinen Erzeugnissen wohnt: Fest steht, daß viele Mechanismen sich bewegen, ohne daß jemand sie tatsächlich berührt. Wenn sie dann oftmals vom Körper zum Irrtum verleitet wird, muß man sich dessen nicht wundern: Auch die Künste erzielen keine Wirkung, wenn ihre Werkzeuge fehlerhaft sind.

[Salustius 8,4] <<>> [Salustius 9,1]
Einleitendes

Dieser Beitrag wurde unter salustius veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.