meine finger fummeln …

meine finger fummeln
schokoladenkrümel
aus dem silberpapier
mein blick geht hinauf
ins bücherregal
zu „Krieg und Frieden“
dahinter ruht
la Garde au feu!

immerhin ergibt die schokoladentafel ein rechteck pappe : weiß nicht, zu welchem zweck : „man kann ja nie wissen“ : und reichlich nachgeschmack im mund : die feuerwache ist nichts anderes als feuerwasser für indianer wie mich : ich spreche von dem zur Entlastung von überbeanspruchten Gehirnpartieen, so sehr wichtigen Element der Um= und Abschaltung: auch hier treten, je nach Fall, Alkohol ein; Erotica: man begibt sich ins „Ganz=Andere“! [A. Schmidt: Fragmente]

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu meine finger fummeln …

  1. Grau sagt:

    Gestatten Sie …mal eine dumme Frage: „A“ wie Arno?
    Dann: „Fragmente“, wovon? Wo erschienen?
    Danke für die Mühe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.