weiß gekleidet dein leib …

weiß gekleidet dein leib
mein leib heischt: bleib!
drei leise schreie
umkreisen frei
mein feiles „dein!“
drei leiden treiben
einsam eitel heim

16.1.2001 – gesegnet sei das papier

Dieser Beitrag wurde unter schublade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.