Geburtstagssonett am 25. November 1999
für M.C.

Als ich heut’ morgen in der Früh’
Aus der Veranda vor die Landschaft trat,
Säumte linkerhand der Berge Grat
Fernhin und weit des Tag’s Debut

In einer rar erhab’nen Glanzrevue,
Zu feiern der Morgenröte Farbensaat,
Ins samt’ne Blau dann spielend, ohne Naht,
Wo glitzernd einsam und perdu

Luzifer mit einer One-man-show
Der Luna rechterhand am Himmel
Zu imponieren suchte, comme il faut!

Dies lautlos-visuelle Festgebimmel
Kam heute grade recht, und so
Denkt außer mir an Dich Dein Fimmel.

Dieser Beitrag wurde unter schublade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu

  1. Pingback: III, 384 – tedeschitudine und roundabout | Die Dschungel. Anderswelt. Von Alban Nikolai Herbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.