Salustius, Über die Götter und die Welt – 6,4

6,4 Geheime Anspielungen auf diese Funktionen schimmern durch den Schleier der Kultbilder hindurch: so ist Apollo dabei, seine Lyra zu stimmen, Athene ist gewappnet und Aphrodite nackt, da die Harmonie Schönheit hervorbringt, und die verbirgt sich nicht hinter sichtbaren Dingen.
Da dies die Identität dessen ist, der ursprünglich das Universum trägt, muß man glauben, daß die anderen Götter sind in diesen: wie Dionysos in Zeus, Asklepius in Apollo, und die Grazien in Aphrodite

[Salustius 6,3] <<>> [Salustius 6,5]

Dieser Beitrag wurde unter salustius veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.